H ö h e r e   L e h r a n s t a l t   f ü r   w i r t s c h a f t l i c h e   B e r u f e
B a d   A u s s e e

Im Bereich Küchen- und Restaurantmanagement lernen die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Küche und für den Restaurantbereich kennen. Aufbauend auf dem Fundament schaffen wir Einblicke in die gehobene Gastronomie sowie das kreative Anrichten der Speisen. Unser Fokus liegt auf dem Bereich Regionalität und dem verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln. Natürlich schwingen wir die Pfannen auch in der internationalen Küche. Hier legen wir großen Wert auf typische länderspezifische Speisen.
Der wertschätzende Umgang und die Professionalität am Gast werden in den vier Jahren intensiv geübt. Die Schülerinnen und Schüler sollen neben der Tragetechnik und dem Wissen der zu den Speisen korrespondierenden Getränke auch ein professionelles Auftreten und das Verständnis eines Restaurantfachmannes oder einer Restaurantfachfrau lernen und umsetzten können. Dieses erlernte Wissen in beiden Bereichen wird am Schluss der vierten Klassen gezeigt. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Chance, einen perfekten Abend zu gestalten.

Christian MoserWir versuchen, den Auszubildenden unsere eigene Berufserfahrung so gut als möglich weiterzugeben.

Mein Name ist Christian Moser und ich bin Fachvorstand und Ernährungspädagoge sowie Küchen- und Restaurantmanagementlehrer.
Meine Lehrzeit durfte ich im Natur- und Wellnesshotel Höflehner am Gumpenberg absolvieren. Nach meiner Lehrzeit blieb ich weitere sechs Jahre im Betrieb. Ich durfte verschiedene Küchenposten wie Entremétier, Saucier und Sous Chef ausüben. Weiters durfte ich mehrere Lehrlinge ausbilden. Zu diesem Zeitpunkt erkannte ich, dass das Weitergeben vom erlerntem Wissen meine Berufung ist.
So entschloss ich mich für ein Studium in diesem Bereich. Nach einjähriger Studienberechtigungsprüfung in Graz ging es für weitere sechs Jahre nach Wien. Hier absolvierte ich ein dreijähriges Studium im Bereich Ernährungspädagogik. Nach Abschluss des Studiums bekam ich eine Stelle in einer Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in der HLW13 Bergheidengasse.
Weiters folgten noch zwei weitere Jahre an der HLW10 am Reumannplatz!
Seit 2018 bin in an der HLWplus Bad Aussee tätig und ich freue mich jeden Tag, in unserer Schule arbeiten zu dürfen.

In der 1. HLWplus werden die bereits erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten optimiert und erweitert. Die Schülerinnen und Schüler waren sehr kreativ und konnten dies wunderbar auf den Teller bringen. 

  • PHOTO-2019-05-29-10-41-59
  • PHOTO-2019-05-29-10-42-00
  • PHOTO-2019-05-29-10-42-04
  • PHOTO-2019-05-29-10-42-05
  • PHOTO-2019-05-29-10-42-05_2
  • PHOTO-2019-05-29-10-42-47
  • PHOTO-2019-05-29-10-43-00
  • PHOTO-2019-05-29-10-43-28
  • PHOTO-2019-05-29-10-43-30
  • PHOTO-2019-05-29-10-44-13
  • PHOTO-2019-05-29-10-44-55
  • PHOTO-2019-05-29-12-29-14
  • PHOTO-2019-05-29-12-35-32
  • PHOTO-2019-05-29-12-35-33

 

In der 3. HLWplus werden die Kochkünste und das Wissen der Schülerinnen erweitert. Es werden nationale und internationale Gerichte, sowie heimische Spezialitäten zubereitet. Im Anhang finden Sie ein paar Impressionen der jungen kreativen Köchinnen.

  • Kochen_3hlw_1
  • Kochen_3hlw_10
  • Kochen_3hlw_11
  • Kochen_3hlw_12
  • Kochen_3hlw_13
  • Kochen_3hlw_14
  • Kochen_3hlw_15
  • Kochen_3hlw_16
  • Kochen_3hlw_17
  • Kochen_3hlw_2
  • Kochen_3hlw_3
  • Kochen_3hlw_4
  • Kochen_3hlw_5
  • Kochen_3hlw_6
  • Kochen_3hlw_7
  • Kochen_3hlw_8
  • Kochen_3hlw_9

Was ich am meisten schätze, ist das familiäre Umfeld, welches wir an unserer Schule haben.

Alexandra

Alexandra

Diese Schule umfasst viele verschiedene Schwerpunkte (Ernährung, Wirtschaft und Gesundheit) .

Nicola

Nicola

Die Lehrer waren von Anfang an sehr nett. Ich bin sehr froh bin, dass ich diese Schule gewählt habe.

Selina

Selina

Unsere HLW Bad Aussee ist die familienfreundlichste Schule, die ich kenne.

Nicole

Nicole

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.